Reisebericht „Mecklenburgische Seenplatte“

Mecklenburgische Seenplatte
Reisebericht Weitkamp Classics „Mecklenburgische Seenplatte“

Vom 20. bis 23. September 2018 fand unsere Weitkamp Classics „Mecklenburgische Seenplatte“ statt.
Bei bestem Wetter reisten unsere Gäste am Donnerstag individuell an und konnten direkt die Zimmer im Schloss beziehen.
Das erste Kennenlernen fand auf der Terrasse des Schlosses statt und schnell stellte sich heraus, dass die Gruppe auch dieses Mal harmonieren würde.
Beim ersten Abendessen tauschten sich die Teilnehmer über ihr gemeinsames Hobby aus und freuten sich auf die kommenden Tage auf der Mecklenburgischen Seenplatte.
Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es am Freitag auf die erste Tagestour über kleine Straßen bis zum 3-Königinnen-Palais in Malchin. Nach einer Besichtigung des Anwesens und einem Kaffee in der Sonne mit Blick auf den Malchiner See ging es weiter durch reizvolle Gegenden nach Neustrelitz. Damit auch jeder Gast die beeindruckende Bauweise der Altstadt genießen konnte, wurden zwei Runden durch den großen Kreisverkehr gedreht. Nach dieser kleinen Extrarunde ging es in den Alten Kornspeicher zum Mittagessen. Damit sowohl die zweibeinigen als auch die vierbeinigen Gäste gemeinsam zu Mittag essen konnten, wurde trotz Wind draußen auf der Terrasse gegessen.
Nach dem Mittagessen ging es weiter Richtung Norden und über kleine Straßen und durch teils recht einsame Dörfer wieder zurück Richtung Fleesensee. An diesem Tag konnten unsere Gäste 150 trockene und sonnige Kilometer erleben. Die letzten 26 Kilometer waren durch Stürme und Platzregen geprägt. Dies war für Alle eine Herausforderung, wurde aber sportlich genommen und änderte nichts an der guten Stimmung.
Nachdem alle Gäste wieder gut im Hotel angekommen waren, war Aufwärmen angesagt, bevor es dann zum gemeinsamen Abendessen ging. Bei einem schönen Menü wurde nicht nur über das gemeinsame Hobby gesprochen, sondern auch über die vergangenen 176 Kilometer und über viele andere Dinge.
Der gemeinsame Absacker an der Hotelbar rundete einen gelungenen und schönen Abend ab.
Am nächsten Morgen ging es auf die zweite Tagestour über Krakow am See nach Teterow. Wieder wurden die Gäste von der Sonne begleitet. Auf der Deutschen Alleenstraße und in schöner Landschaft machte das Oldtimerfahren viel Spaß. Der geplante Besuch eines Aussichtsturms am Krakower See änderte sich zu einem schönen Spaziergang entlang des Ufers.
Danach ging es weiter nach Teterow, wo in einer alten Mühle ein gutes Mittagessen wartete.
Die Landschaft und die Weite auf der Etappe am Nachmittag luden zum Genießen ein und somit vergingen die Kilometer bis zum Schloss Ulrichshusen wie im Flug. Bei einem gemeinsamen Kaffee und einem Stück Kuchen konnten die Gäste die Erlebnisse des bereits vergangenen Tages revuepassieren lassen.
Die Freude auf die kommenden Kilometer und auf den gemeinsamen und sicherlich lustigen Abend war groß.
Nach der Rückkehr ins Hotel blickten die Teilnehmer der Reise auf 167 trockene Kilometer zurück.
Beim gemeinsamen Abendessen war die Stimmung gut, sodass der Abend recht kurzweilig war und bei einem gemeinsamen Absacker an der Bar entspannt endete.
Am Sonntag ging es für unsere Gäste gegen 10.00 Uhr auf die Abschiedsetappe Richtung Schwerin. Begleitet von der Sonne und kühlem Wind ging es über schöne Straßen und kleine Dörfer Richtung Crivitz. Nach 98 Kilometern war das endgültige Ziel erreicht. Die Teilnehmer ließen die vergangenen 441 Kilometer im Schloss Basthorst gemütlich ausklingen.

Zusammenfassend lässt sich einmal mehr sagen, dass auch diese Weitkamp Classics sehr schön war und nette Menschen zusammengeführt hat. Unser Motto „Reisen mir Freunden“ unterstrich die gesamte Reise!

Christoph Weitkamp

Menü