Reisebericht „Schwarzwald“

Reisebericht Weitkamp Classics „Schwarzwald“ | 13. bis 16. Juni 2019

Vom 13. bis 16. Juni fand die Premiere der WEITKAMP CLASSICS „Schwarzwald“ statt. Bei herrlichem Wetter reisten unsere Gäste am Donnerstag im Hotel Ritter in Durbach an und konnten sich auf schöne und ruhige Zimmer freuen. Für die teilnehmenden Fahrzeuge waren Stellplätze in der Parkgarage reserviert, natürlich versehen mit dem Tourlogo.
Beim gemeinsamen Aperitif lernten sich die Teilnehmer der Reise kennen. Neben einigen Stammfahrern waren auch ein paar neue Kunden mit dabei.
Um 17.30 Uhr wurden unsere Gäste mit dem Shuttle, einem alten Mercedes Bus, zum gemeinsamen Abendessen auf das Schloss Stauffenberg gebracht. Hier begrüßte die Teilnehmer Durbachs Weinprinzessin und informierte sowohl über die Geschichte des Schlosses als auch über die umliegenden Weinberge und ihre Rebsorten.
Bei wunderschönem Blick bis nach Straßbourg konnten die Gäste verschiedene Flamkuchen genießen, sich Durbachs Weine schmecken lassen und sich bei längeren Gesprächen besser kennenlernen.
Den Abend ließen Alle im Innenhof des Hotels bei einem guten Getränk ausklingen.

Am nächsten Morgen starteten die Teams pünktlich um 09.30 Uhr zur ersten Tagestour. Die Strecke führte die 10 teilnehmenden Fahrzeuge über kleine Straßen und durch verschiedene Schwarzwald-Täler bis nach Schramberg. Nachdem sich die Wolken und der Regen verabschiedet hatten, strahlte die Sonne vom Himmel und der Schwarzwald zeigte sich von seiner besten Seite. In Schramberg besuchten die Gäste die Autosammlung Steim und konnten sich das Lunchpaket bei herrlichem Wetter und schöner Lounge-Musik schmecken lassen.
Am Nachmittag ging es durch idyllische Schwarzwald-Täler und an typischen Schwarzwald-Häusern vorbei bis nach Durbach. Auch hier hatte das Tourmanagement kleine Straßen ausgewählt, welchen allen Teams viel Spaß bereiteten.
Nachdem alle Teilnehmer wieder gut im Hotel Ritter angekommen waren und sich etwas ausgeruht hatten, freuten sich Alle auf den gemeinsamen Abend und ein sehr schmackhaftes badisches Abendmenü mit guten Getränken. Die Gäste, die nach ein paar Problemen etwas später zum Abendessen kamen, wurden mit Applaus willkommen geheißen. Nicht nur einmal wurde auf dieses Team angestoßen.
Sowohl während des gesamten Tages als auch beim Abendessen und beim Ausklang auf der Terrasse war die Stimmung sehr gut.

Die zweite Tagestour startete pünktlich um 09.30 Uhr bei herrlichem Wetter. Heute ging es für das gesamte Starterfeld über kleine Straßen und durch reizvolle Schwarzwälder Regionen bis zum Kaiserstuhl. Auf dem Weg dorthin wurde ein teilnehmender Porsche fünf Mal von alten Traktoren überholt. Wie das wohl passieren konnte?!
Am Kaiserstuhl genossen die Gäste eine typische „Winzer-Vesper“ in schöner, recht italienischer Atmosphäre.
Nach dieser sehr schmackhaften Stärkung ging es über die Grenze nach Frankreich und am Rhein entlang zurück Richtung Norden. Mit der Fähre ging es hinüber nach Deutschland und durch die Rheinebene zurück nach Durbach.
Am Abend trafen sich Alle zum gemeinsamen Abendessen. Das Abendessen wurde durch die Begrüßung des Inhabers, Dominic Müller, eröffnet.
Nach dem Hauptgang folgte etwas Außergewöhnliches. Zum Käse-Desert konnten die Teilnehmer ihren Wein so verfeinern, dass er zu jedem Käse perfekt schmeckt. Verfeinert wurde der Wein durch einen Masala-Wein, der portionsweise in den vorhandenen Wein gegossen wurde. Angeleitet durch den Sommelier des Hauses war dies ein Erlebnis der besonderen Art.
Bei guten Getränken in der Lobby ließen die Teilnehmer den Tag ausklingen. Auch dieser Tag war durch eine fröhliche Stimmung geprägt.

Pünktlich um 10.00 Uhr starteten die Gäste am Sonntag zur Abschieds-Tour nach Gernsbach. Auch am heutigen Tage zeigte sich der Schwarzwald wettertechnisch von seiner besten Seite. Die Strecke führte über die Badische Weinstraße und die Schwarzwald-Hochstraße bis zum Mummelsee. Hier verbrachten die Teilnehmer eine kurze Pause. Weiter ging es am Schwarzenbach-Stausee entlang hinunter bis in Tal und von dort weiter bis nach Gernsbach.
Nach 83 Kilometern war das endgültige Ziel erreicht. Auf Schloss Eberstein ließen die Gäste ihre gemeinsame Zeit ausklingen.

Die Premiere der WEITKAMP CLASSICS „Schwarzwald“ war eine schöne Reise mit netten Gästen, welche einmal mehr gezeigt hat, dass wir unser Motto „Reisen mit Freunden“ fortführen und leben!

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die lobenden Worte und freuen uns, unsere Gäste von der Qualität der WEITKAMP CLASSICS und von unserem Motto „Reisen mit Freunden“ überzeugt zu haben!

Christoph Weitkamp

Menü