Reisebericht „Stralsund & Rügen“

Reisebericht Weitkamp Classics „Stralsund & Rügen“

Unsere Weitkamp Classics „Stralsund&Rügen“ fand dieses Jahr vom 25. bis 28. August statt. Nachdem alle Teilnehmer am Donnerstag im Romantik Hotel Scheelehof in Stralsund angereist waren, begann auch schon der erste Programmpunkt. Die Geschichte Stralsunds wurde uns von einem sehr erfahrenen Stadtführer näher gebracht. Schnell wurde deutlich, dass sich hinter der Hansestadt Stralsund weitaus mehr befindet als eine schöne Stadt an der Ostsee. Die Stadtführung war so beeindruckend, dass noch beim gemeinsamen Abendessen hierüber viel gesprochen wurde.
Nach einem reichhaltigen und guten Frühstück führte die erste Tagestour über viele Bundesstraßen auf die Insel Usedom. Der DDR-Charme war auf der gesamten Strecke bis zum Mittagessen in Heringsdorf erkennbar. Neben heruntergekommenen Bauernhöfen säumten große Wohnblocks die Straßen, DDR eben…
Die kleinen Straßen entlang der weiten Wiesen und Feldern machten den Teilnehmern viel Spaß, wenn auch das Kopfsteinpflaster der ostdeutschen Straßen nicht Jeden begeisterte. Beim Mittagessen in Heringsdorf hatten die Teilnehmer dann Zeit, über die Oldtimer zu fachsimpeln. Danach ging es entlang der polnischen Grenze wieder zurück auf das Festland. Über kleine Straßen und durch recht verschlafene Dörfer ging es wieder zurück nach Stralsund. Hier ließen die Teilnehmer den Tag bei einem Bier in der Abendsonne mit Blick über den alten Hafen und den Strelasund revuepassieren. Beim gemeinsamen Abendessen auf der Terrasse im Innenhof des Hotels stieg die Vorfreude auf den nächsten Tag.
Pünktlich um 09.30 Uhr ging es am nächsten Tag auf die zweite Tagestour. Den Teilnehmern wurden die vielen kleinen Straßen der Insel Rügen gezeigt. Sowohl einen Teil der Deutschen Alleenstraße als auch die Wittower Fähre, eine der ältesten Autofähren Deutschlands, lernten die Teilnehmer kennen. Da die Außentemperatur bei circa 20 Grad lag, waren die Straßen recht leer, sodass die Teilnehmer das Fahren ohne Staus genießen konnten.
Auf Wunsch eines einzelnen Teilnehmers wurde der Besuch des Jagdschloss Granitz noch in die Tour eingebaut. Dies führte zu einem sehr schönen Spaziergang, der nach dem langen Sitzen sehr gut tat.
Beim gemeinsamen Mittagessen mit Blick über die gesamte Ostsee schwärmten viele Teilnehmer über die schöne Landschaft und waren von der Insel Rügen hellauf begeistert. Danach ging es wieder über kleine Straßen nach Putbus, wo die Bäderarchitektur besichtigt werden konnte. Nach der zweiten Fährfahrt des Tages, diesmal mit der Glewitzer Fähre zurück auf das Festland, ging es Richtung Stralsund.
Beim gemeinsamen Abendessen, welches durch viele schöne Geschichten abgerundet wurde, ließen Alle den Tag und die schöne Landschaft revuepassieren.
In der Lieblingskneipe von Angela Merkel und gleichzeitig eine der ältesten Hafenkneipen Europas klang der Abend bei einem Absacker gemütlich aus.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Teilnehmer von Stralsund. Über kleine Straßen und durch schöne Landschaft, die ein wenig an die englischen Highlands erinnerten, ging es auf die Mecklenburgische Seenplatte. Nach 165 Kilometern war der Endpunkt der gemeinsamen Oldtimerreise erreicht. Das Ambiente überzeugte so sehr, dass einige Teilnehmer direkt ein Zimmer buchten.
Beim Abschiedsmittagessen mit Blick über die traumhafte Landschaft ließen die Teilnehmer die Weitkamp Classics „Stralsund&Rügen“ ausklingen. Vielen war klar, dass sie sich auf einer der kommenden Weitkamp Classics wiedersehen werden.
Alles in Allem war diese Weitkamp Classics eine schöne Veranstaltung, auf der das Motto „Reisen mit Freunden“ schnell widergespiegelt wurde.

Christoph Weitkamp

Menü